Samstag, 27. Januar 2018

Ki-Ela – Liebe nicht inbegriffen*****

Ki-Ela – Liebe nicht inbegriffen


Cover

Das Cover ist super süß gestaltet und hat mich auf jeden Fall dazu bewogen das Buch zu lesen, bzw. hören. Trotz dessen, dass eine Frau auf dem Cover abgebildet ist, ist der Blickwinkel den man hat, noch gut gewählt, auch wenn es sehr viel über das aussehen der Frau verrät, hat man noch ein wenig Spielraum, so dass man sich gut in die Rolle der Anna, versetzen kann, was aber auch daran liegt das sie nur wage beschrieben wurde.


Das Buch

Es geht um Anna, sie ist ein Callgirl und somit ist die Illusion der Liebe ihr Geschäft, sie spielt die verführerische und bezaubert die Männer, doch eigentlich macht sie ihren Job nur um zu überleben, auch wenn sie sich vor ihren Kunden natürlich nichts anmerken lässt. Doch dann begegnet sie dem charmanten Architekten Chris, sie entwickelt Gefühle für ihn und er zeigt ihr den Weg in eine andere Welt, doch Chris entscheidet sich gegen sie. Anna macht weiter mit ihrem Job, mit dem er nicht klarzukommen scheint, doch sie kann ihn nicht vergessen und die Krise von sich schütteln, in der sie seit seinen Worten steckt.


Meine Meinung

Also erst ein mal, Eni Winder wieder mal als Sprecherin zu begegnet, war wirklich toll, ich liebe ihre Stimme und wenn ich ihr zuhöre, ist es einfach so als wäre sie so etwas wie meine zweite Stimme, die stimme in meinem Kopf und auch in meinem Herzen, sie saugt mich bisher jedes mal in die Geschichten die sie ließt und ich bin einfach nicht in der Lage zu entkommen.
Die Autorin Ki-Ela kannte ich bisher noch nicht, aber ihre Art zu schreiben ist einfach unglaublich, ich bin in diesem Buch tausend Tode gestorben, habe wie Anna gelitten und war am heulen, ich war gefangen in Anna's Leben und lebte es so intensiv, das habe ich bei diesem Titel überhaupt nicht erwartet, ich habe den Klappentext vorher nicht gelesen und als ich feststellte, wie tief diese Welt in den Abgrund führt, war ich schon Anna und wollte unbedingt, das sie glücklich wird. 
Ich habe mit einer süßen Liebes gerechnet, mit einer Geschichte, die eigentlich nur so für zwischen durch ist, bekommen habe ich etwas großartiges, fast 12 Stunden Lesestoff der mir so nah, weil Anna mir so ähnlich ist in vielen Punkten. Einen Mann, denn ich so oft gerne einfach eine gescheuert hätte und denn ich doch nur in meinen Armen haben wollte, um ihn ganz fest an mich zu drücken. Die Freunde von Anna, waren auch total toll und Oliver auch.

Ich bin mir fast sicher, das ich das Buch in 4-5 Jahren erneut lesen werde, denn es ist mein Highlight im Januar. Ich vermisse sie alle jetzt schon...

Keine Kommentare:

Kommentar posten