Dienstag, 14. August 2018

Feaneth - Warum immer ich??****4,5*

Warum immer ich??****4,5*
Feaneth

Das Buch

Was passiert wenn jemand Harry vor der gesamten Klasse vergewaltigt, dieser sich darauf hin völlig zurück zieht und ganz verzweifelt nach einer Möglichkeit sucht sein Kind nicht behalten zu müssen? Richtig er bekommt Hilfe von Professor Dumbledore, doch hat dieser wirklich vor ihm zu helfen oder will er nur an das Kind Harrys, weil dieses anscheinend nicht nur Starke Eltern sondern auch starke Großeltern hat.
Und wem kann Harry trauen als er erfährt, dass James und Lily Potter nicht seine leiblichen Eltern sind?
Doch es ist nicht so das Harry schon genügend Probleme damit hat, mit seiner Vergewaltigung - der daraus entstandenen Schwangerschaft und einem Schulleiter - der sein Kind töten will – klarzukommen, nein er ist der Harry Potter und muss auch noch entführt werden und sich der Vergangenheit stellen, die anscheinend auch nur aus halbwarheiten und gut vertuschten Morden Dumbledore's besteht.

Ausschnitt
Heute war Harry in Hogsmead unterwegs, denn es war Hogsmead Wochenende, und hatte sich im Honigtopf einige Süßigkeiten gekauft, auch wenn sie ihm nicht mehr schmeckten, und Weihnachtsgeschenke für seine Freunde besorgt, als 3 schwarz gekleidete Personen auf ihn zustürmten, ihn packten und wieder verschwanden. Die anderen Schüler hatten kaum Zeit zu schreien. So leicht also konnte man den Jungen- der- lebt- entführen

Weiter Infos
- 12 Kapitel
-  Status: Fertigestellt
- 23372 Wörter


Meine Meinung


Der Schreibstiel von Feaneth ist echt gut und der Titel passt wie die Faust aufs Auge. Harry gefällt mir hier sehr gut, weil er sich mit sich selbst, seiner Vergangenheit und seiner Zukunft auseinander setzt und sich seinen Problemen stellt. Ich kann seine Entscheidungen sehr gut nachvollziehen und auch seine Gedanken bezüglich der Vergewaltigung.
Ich mag es irgendwie wenn Dumbledore den Bösen spielt, weil ich ihn nie als den gutmütigen Opa gesehen habe den er in den Filmen verkörpert. Auch mag ich es wen dagegen die Malfoys 'gut' sind. Genauso geht es mir mit dieser Verbindung von Draco und Harry, weil Harry einfach besser zu Sev passt aber Draco natürlich auch nicht alleine bleiben soll, Draco und Blaise ist also immer ein Gern gesehenes Paar.
Sev hat mir auch sehr gut gefallen weil er zu Harry gehalten hat egal was war, er versucht hat ihm zu helfen und nicht aufgegeben hat.
Ich kann diese Geschichte allen empfehlen die auch so sehr auf Männerschwangerschaften stehen wie ich.

Dienstag, 7. August 2018

Kiera Cass – Selection 2 ~ Die Elite*****

Kiera Cass – Selection 2 ~ Die Elite*****


Das Cover

Ich liebe dieses Cover einfach, dieses mal ist es in rot-orange Tönen gehalten und es wurde natürlich auch hier mit Spiegeloptik gearbeitet. Doch was mir an Band zwei besonders gut gefällt ist die Variation aus Schärfe und Unschärfe.
PS die Rückseite ist auch nicht schlecht,sie hat etwas von einer Welt mit Licht- und Schattenseiten, auch etwas vom düsteren Grund des Meeres, von wo aus man nach oben zum Tages licht blickt. (natürlich auch alles in rot aber egal)

Das Buch

America hat es geschafft, die ist eine der letzten sechs Mädchen, die um das Herz des Prinzen und die Krone von Illeá. Doch sie ist sich nicht sicher, wem ihr Herz gehört und mit wem sie ihre Zukunft verbringen will, entweder sie geht den sicheren Weg, wählt Aspen und verliert Maxon für immer oder sie entscheidet sich für den riskanten Weg und wählt Maxon und somit automatisch auch die Krone von Illeá, doch will Maxon America überhaupt?
Und was passiert wenn ein schrecklicher Vorfall ihre Entscheidung ins wanken bringt und sich alles zwischen ihnen zu ändern beginnt, wenn sie all ihre Gefühle erneut in frage stellt, werden die Männer auf sie und ihre Entscheidung warten oder wird alles zu spät sein?

Meine Meinung

Leute ich fasse es einfach nicht aber ich, dieses Buch hat mich so erschüttert, ich weiß gar nicht was ich sagen soll.
Der Schreibstiel und die Idee sind immer noch Top und auch die Handlung an sich ist mehr als nur mitreisend, ich meine ich habe weniger als 5 Stunden für über 370 Seiten gebraucht, ich konnte einfach keine Pause machen und musste das Buch einfach sofort lesen als ich es endlich Kaufen konnte, nach dieser ewigen Warte zeit die mich so gekillt hat, ich meine ich habe während des Wartens bestimmt noch zehn Mal den ersten Teil gehört und noch einmal am Tag bevor Band 2 letztendlich erschienen ist.
Maxon ist immer noch der Mann der mein Herz erweicht hat, auch wenn ich seine charakterliche Entwicklung super gut fand. Aspen, ganz ehrlich ich mag ihn immer noch nicht, wer meine Rezi zu Band ein gelesen hat weiß es ja schon, aber für alle anderen noch einmal, er hat bei mir einfach total verkackt, ich meine Ich will doch keinen Mann, der mich einfach auf gibt und mich förmlich in die arme eines Anderen Mannes treibt, aber glück für mich würde ich sagen den Maxon ist einfach so cute (süß).
Americas Unentschlossenheit ist einfach zum Haare raufen, ich bin beim Lesen einfach sie und weiß was ich will und was ich eben nicht will und so gerne ich sie auch hab, es nervt.
Aber auch wenn mir America nicht so gut gefallen hat wie in Band 1, so hat mir doch die Handlung, oder besser gesagt das was ich fühlen musste/durfte noch besser gefallen und die Hochs und Tiefs fühlen lassen als wäre es meine Eigenen, darum natürlich auch bei Band zwei eine 5***** Bewertung.

Anmerkung:
Auch hier ich habe dieses Buch schon vor langer Zeit gelesen,auch wenn es sich für mich einfach immer noch anfühlt als wäre es gestern gewesen, ich bin nachträglich echt immer noch geschädigt von der Handlung des Buches oder wie ich zusagen pflege: inspiriert.

Dienstag, 31. Juli 2018

Der Tränkemeister*****

Der Tränkemeister*****
von [abgemeldet]
*leider hat sich der/die Autor/in von Animexx abgemeldet, darum kann ich leider nicht sagen von wem diese Geschichte ist und ob die Person noch mehr Geschichten hat, die ich gelesen habe oder lesen werde

Das Buch

Was passiert, wenn Professor Severus Snape als Spion auffliegt?
Richtig, Albus Dumbledore quartiert ihn, über die Ferien, bei Harry Potter und dem Dursleys ein, um ihrer Beider Sicherheit zu gewährleisten. Doch können die beiden Streithammel ihre 'Fede' begraben und ein paar angenehme Wochen in Harrys Zimmer verbringen oder schlagen sich die beiden wie immer die Köpfe ein?
Und was wenn Sev ihm auch noch in Okklumentik und Zaubertränke unterrichten soll, obwohl Harry letzteres bei den ZAGs in den Sand gesetzt hat.
Wie wird Snape reagieren, wenn er Harry in den weiterführenden Unterricht aufnehmen soll?

Weitere Details
  • 1 Kapitel (OS)
  • 47422 Wörter
  • Status: Fertigstellt

Meine Meinung

Ich mochte den Schreibstiel sehr gut und auch wenn ich die Story anfangs nicht wegen dem nicht vorhandenem Klappentext sondern, wegen Snarry angefangen habe, fand ich die Story doch sehr interessant und gut durchdacht. Professor Snape hat mir hier besonders gut gefallen, weil seine Ängste realistisch waren und sie nicht nur nachvollziehbar waren, sondern man auch überhaupt mal einen ängstlichen Severus erlebt hat. Harry hat mir auch gut gefallen auch wenn er sich in dem Punkt, Ron nicht zu sagen, dass er Schwul ist, zu sehr von Hermine hat beeinflussen lassen. Hermine und Ron waren ganz ok, ich mag es nicht wenn Hermine immer perfekt ist und keine Fehler macht also war es mal gut das sie einen gemacht hat, wenn auch nur einen Kleinen.
Die Malfoys haben mir sehr gut gefallen, wenn sie auch nur am Rande erwähnt wurden.

Wegen des halben Happy Ends hätte ich echt gerne eine Fortsetzung gelesen, aber naja man kann ja nicht alles haben.

Ich kann diese Fanfiktion allen empfehlen die gerne mal eine Snarry Fanfiktion lesen wollen, in der Harry den 'starken Part' inne hat und Sev den eher ängstlichen. (Was nicht heißen soll das Harry keine Ängste hat). Für alle die die Malfoys mögen ist diese hier auch ganz gut.
Fazit 5***** weil es mal was neues ist, das Snape auffliegt oder eben gleich am Anfang aufgeflogen ist, außerdem ist hier der Aspekt des Lebens nicht ignoriert worden auch wenn ich es traurig finde und es mich hier echt nicht gestört hatte, denn jetzt will ich eine Fortsetzung mit den Malfoys haben.


Dienstag, 24. Juli 2018

Kiera Cass – Selection*****

Kiera Cass – Selection*****

Das Cover

Das Cover von Selection ist mir sofort ins Auge gesprungen und das nicht nur wegen der auffälligen Farbe sondern auch wegen der Spiegeloptik und dem wunderschönen Kleid. Mir gefällt diese extrawagante und doch auch irgendwie schüchterne Pose.
Außerdem hat es von oben nach unten einen echt coolen hell-dunkel Verlauf, der Licht und Schatten sehr betont.

Das Buch

Würdest du dich freiwillig, zu einem Casting um die Liebe des Prinzen bewerben, wenn du eigentlich den Mann den du liebst schon an deiner Seite glaubst?

America Singer hat die Wahl, wenn sie auch von ihrer Familie und ihrem heimlichen, verbotenen Freund dazu gedrängt wird teilzunehmen. Doch nach dem streit mit ihrem geliebten Aspen, der mit ihr Schluss gemacht hat, damit sie die 'Chance ihres Lebens' nicht seinetwegen verpasst und nachdem sie eine Runde weiter kommt, beschließt sie, dass sie so lange wie möglich im Palast bleiben will, weit weg von Aspen, der sie so verletzt hat.
Doch in ihrer Wut, über das Casting und ihrer Einsamkeit im Schloss, in dem sie sich wie eingesperrt fühlt, verscherzt sie es sich noch in der ersten Nacht, mit Prinz Maxon oder doch nicht?

Meine Meinung

Ich liebe Kiera Cass und ihren Schreibstiel jetzt schon, das Buch hat mich so gefesselt und ich finde es jetzt schon furchtbar, dass ich noch so lange auf Band zwei warten muss. America ist mir echt sympathisch, die anderen 33 Auserwählten Mädchen sind sonst alle nicht so ganz mein Fall auch wenn einige schon nett und so sind. Aspen ist ein totaler Idiot und hat es sich bei mir auf jeden Fall schon verscherzt, weil er sie hat gehen lassen und sind wir mal ehrlich, wenn er sie wirklich lieben würde, hätte er sie nicht gehen lassen, welsche Frau will schon das ihr Freund sie einem Anderen überlässt und das ohne um sie zu kämpfen. Maxon dagegen ist nicht nur sympathisch sondern auch noch Mega süß und ich hoffe echt das die Beiden zusammen kommen, weil ich wohl sonst an Herzschmerz sterbe.
Was mir echt gut gefällt ist Illeá ich kann es mir echt gut vorstellen. Dieses Buch ist echt so intensiv, dass ich mich gerade echt unvollständig fühle, weil ich nicht weiß wie es mit 'mir' oder besser gesagt America weiter geht, ich war so tief in ihrem Leben, dass es zu meinem geworden ist und wir mit einander verschmolzen sind.
Als es zu ende war dachte ich nur so: Wie...was schon zu Ende?! Das ist doch jetzt nicht euer ernst.

Das Buch kann ich also definitiv nur empfehlen und natürlich 5***** geben, was anderes ist auch gar nicht möglich weil mir das Buch so gut gefallen hat.



Anmerkung: Ich dies ist keine Aktuelleversion oder ein Buch das ich in den letzten Wochen gelesen/gehört habe, ich habe dieses Buch nun schon xMal gelesen oder besser gesagt gehört. Doch ich will auch noch anmerken, dass dies der Anfang einer meiner Lieblings-Triologien ist und ich diese Reihe schon vor sehr langer zeit abgeschlossen habe, denoch habe ich beschlossen eine Rezi zu dieser Reihe zu schreiben auch wenn es nun schon Jahre her ist das ich sie zuletzt gehört habe, weil ich derzeit vorhabe mein Regal von links nach Rechts durch zu gehen, will euch ja nicht all die tollen Bücher vorenthalten die ich gelesen habe, bevor ich angefangen habe Bücher zu rezensieren. (oder einfach Bücher die ich gelesen/gehört habe und es nie geschafft habe sie zu rezensieren, weil ich gleich danach schon das nächste in der Hand hielt.

Dienstag, 26. Juni 2018

Powerqueen – Der Prügelknabe****4,5*


Eine Harry Potter – Snarry – Fanfiktion
 
Die Fanfiktion

Wir begeben und in eine Was wäre wenn Situation, was wäre wenn Lily bei dem Angriff, von Voldemort getötet worden wäre und James überlebt hat, weil er nicht zuhause war?

Harry überlebt, während seine Mutter bei dem Angriff ihr Leben für ihn gibt, er wird berühmt, als das Kind das den Unnennbaren überlebte. Doch James, macht sich selbst Vorwürfe, weil er feiern gegangen ist, obwohl er doch wusste, das Voldemort hinter Harry her ist. Er verfällt immer mehr dem Alkohol und wenn er Harry nichtgerade komplett im Suff vergessen hat, dann lässt er seinen Frust an ihm aus.
Als Harry endlich den ersehnten Brief von Hogwarts erhält, hofft er das James endlich stolz auf ihn seinen wird, hat er sich doch schon auf Hogwarts vorbereitet und die verschiedensten Bücher gelesen.
Severus, der wie immer Harrys Lehrer für Zaubertränke ist, bemerkt das merkwürdige Verhalten seines Schülers, doch kann er ihm auch helfen? Was passiert wenn ihm klar wird wie weit sich Harry von James unterscheidet und wenn er merkt wie James mit ihm Umgeht.

Die Fan Fiktion spielt in den Jahren von Harrys Kindheit und zeigt dann nach ein paar kapiteln sein Leben in Hogwarts.

Text Auszug (das Gespräch bei Harrys Hauseinteilung zwischen ihm und dem Hut in Kapitel 4)
[…] = Stellen an denen ich Passagen ausgelassen habe damit man nicht gleich weiß in welches Haus er kommt.

'Hallo Mr. Potter', begrüßte ihn der Hut freundlich. Und Harry dachte zurück.
'Hallo Mr. Hut.' […]
"Ah, ein charmanter Junge bist du. Nun ja, nun ja, es ist sehr schwer. [...] wäre eine Möglichkeit-'
'NEIN!', dachte Harry mit all seiner Kraft. […].
‘[…]. Du bist listig, […]. Du bist mutig, […]. Du bist gut vom Herzen und loyal. Das konnte ich sehen. Aber ich frage mich, ob deine Intelligenz, dein Talent und dein Bestreben zu lernen nicht in einem anderen Haus gefördert werden sollte.'

Wo kommt Harry wohl hin und vor welchem Haus hat er so eine Panik?

Weitere Infos
46 Kapitel
Status: Fertigestellt
135457 Wörter


Meine Meinung

Also erst einmal muss ich gestehen, dass es meine erste Geschichte von  powerqueen war und, dass ich wie immer nur durch Zufall auf sie gestoßen bin. Doch die Aussicht darauf mal eine ‚Was wäre wenn‘ Situation zu lesen und das auch noch mit James der überlebt hat war sehr verführerisch. Außerdem hat mich die Tatsache gelockt was über den süßen kleinen Harry zu lesen und früher als in den Meisten FF’s in Harrys Geschichte einzusteigen.

Natürlich hat es mir nicht gefallen was James Harry angetan hat und teilweiße auch mir, einfach weil ich wirklich in der Geschichte drin war, aber powerqueen hat ein gutes Mittelmaß gefunden, zwischen den schlechten Dingen und den guten Dingen in Harrys leben. Die schlechten waren gut beschrieben und in ihren Folgen realistisch, weiter erzählt, so dass sie natürlich auch ihren Einfluss auf Harrys Leben hatten und die guten Erlebnisse geprägt haben aber es auch Szenen gab, in denen Harry endlich mal für einen Moment Aufatmen konnte. Die schönen Momente waren deshalb auch so wahnsinnig schön und herzerwärmend.

Auch Severus war recht Authentisch in seiner Entwicklung und war nicht von Anfang an Out of Character sondern hat sich vom Grimmigen altbekannten Professor, den wir alle Lieben, in den Liebenswürdigen Mann, mit nachvollziehbaren Verlusts Ängsten.

Schlussendlich muss ich gestehen, dass sie einen guten Schluss gefunden hat, auch wenn ich es persönlich sehr schade fand, nicht zu erfahren, ob es Harry und Sev geschafft haben Harry Trauma soweit zu bewältigen, dass sie sich auf jede nur erdenkliche Art zu Lieben.