Mittwoch, 26. September 2018

Willa von Rabenstein - Hemmungslos Real 3,5***

Hemmungslos Real 3,5***
Hemmungslos Real 3,5***
Willa von Rabenstein
~ Erotischer Roman


Cover

Das Cover gefällt mir eigentlich richtig gut, ich bin zwar nicht so der Winter Fan oder gar ein Fan von Schnee – eigentlich mag ich beides überhaupt nicht –
aber dieses verlassene, privat wirkende Winterressort, wirkt dennoch sehr einladend.
Auch finde ich es gut, dass die Gesichter der beiden Personen auf dem Cover nicht zu sehen sind, denn damit ist noch ein wenig platz für meine Fantasy. Auch finde ich es gut das das Cover in einem eher kühlem graublau (inklusive weiß und schwarz natürlich) gestalten ist, es bringt einen in Stimmung.


Worum geht es?


Es geht um 8 sehr unterschiedliche Menschen, die erst wirklich sie selbst seinen können,
als sie in einem Luxus-Chalet, in der Schweiz, aufeinander treffen.
Durch die schlechten Wetterbedingungen, stranden sie sozusagen in der abgelegenen Luxus Hütte und sitzen fest. Um sich die Abende im Chalet zu versüßen, erzählt jeder eine außergewöhnliche oder einfach nur sehr lustvolle (stimulierende) erotische Begebenheit (Geschichte), die sie selbst erlebt haben.
Ob es sich nun um virtuellen Sex im Internet, unwissentlichen Sex mit einer Transe, die etwas andere Entjungferung oder Fremdgehen oder besser gesagt Fremdficken mit Erlaubnis handelt, eines ist klar es wird heiß.
Und natürlich darf ein gewisses Prickeln zwischen den Gästen und Spannungsaufbau, der in sexuellen ausschweifenden Begegnungen endet nicht fehlen. !Der Leser wird zum Voyeur!


Meine Meinung


Der Schreibstiel hat mir sehr gut gefallen, er ist erotisch, unumwunden, explizit und sehr detailliert, das wirkt sich natürlich auch auf die beschriebenen erotischen Szenen aus, bei denen es auf jeden fall nicht mehr viel Fantasy gebraucht hat, um sich vorzustellen was da gerade passiert.

Sei es nun der Einsatz von Honig auf der nackten haut einer Frau oder der Obst (Banane, Pflaume...) vermischt mit dem Saft einer Frau. Das wissen, das man einander zusieht oder das nicht wissen, wen man da gerade über, vor oder an sich hat, geschweige den zu wissen, was man da gerade in und an sich spürt, welche Hände, Lippen, Zunge einem die Lust spüren lassen, die Erlösung jedoch (noch) verweigern.
Dadurch, dass die 8 Personen so unterschiedlich sind, hat es die Autorin geschafft, das einem mindestens ein Charakter nicht egal ist, nämlich der, der einen selbst am ähnlichsten ist. So verfolgte ich natürlich auch die Anderen mehr oder weniger gespannt. Ich denke für jeden ist die ein oder andere Situation dabei, in der man ein leichtes Kribbeln der sich anbahnenden Lust verspürt.
Das Ende, auf welches ich bei dem Klappentext, bzw. der Beschreibung des Buches schon sehr gespannt war, war leicht abrupt, aber auch plausibel und hat mir ein irgendwie hinterhältiges grinsen in gesucht getrieben. (Kam mir sofort als wäre diese Begebenheit in dem Luxus-Chalet Standard ^^)
Letzt endlich ist das Buch etwas schönes für zwischendurch, sein es nun um sich auf den Winter vorzubereiten, sich schon einmal geistig vor zu bereiten oder um sich im Winter ins bequeme warme Etwas und in eine wärmende Decke zu kuscheln,um die draußen herrschende Kälte aus Zusperren.
Fazit:3,5/5***

Dienstag, 21. August 2018

Kiera Cass – Selection 3 ~ Der Erwählte*****

Selection 3 - Kiera Cass
Selection 3 ~ Der Erwählte*****
Kiera Cass

Cover

Ich liebe das Cover, dieses weiße kleid ist einfach nur atemberaubend und ließ natürlich darauf schließen, was endlich passiert,
aber es hat mich auch ein wenig wehmütig werden lassen, weil es schon zu ende ist und ich mir schon als ich das Cover das erste mal sah wünschte, dass es nie aufhören würde, dieses mal wurde zum glück kein Verlauf gewählt so, dass das kleid auch unten noch strahlend weiß ist.
Doch es wurde wieder auf die Spiegel gesetzt, was ich richtig cool fand. Das Cover ist ein gelungenes Finale, der Geschichte um Maxon und America.

Worum geht es?

Noch vier Mädchen sind übrig und konkurrieren um Maxon, doch trotz dessen das America in der engeren Auswahl ist, kann sie es immer, noch nicht glauben, nie hätte sie auch nur zu glauben gewagt, so weit zu kommen.
Doch nun stellt ihr der König, mit allen Mitteln Steine in den weg und auch die Rebellen machen zu nehmend Druck auf den Palast, so das den verbliebenen Mädchen immer mehr Gefahr droht.
Doch was ist nun eigentlich mit Maxon, für wenn entscheidet er sich und was wird er tun wenn er erfährt, das Aspen der jenige welche ist, von dem America ihm erzählt hat?

Meine Meinung

Der Schreibstiel ist immer noch genau meins und auch die Story gefiel mir bis zum Schluss, Maxon hat mir in diesem Band sogar noch besser gefallen, als in denen davor, einfach weil sein Handeln, zu verstehen war, wenn ich an seiner Stelle gewesen wäre hätte ich wohl auch erst mal so reagiert. America dagegen hat mich ein wenig genervt, weil sie sich nicht im klaren darüber war, dass sie mit den Gefühlen der beiden Männer spielt, solange sie sich nicht im klaren darüber ist, wen sie sie überhaupt will.
Dafür haben mir die Rebellen ganz gut gefallen, vor allem weil man mehr über ihre Hintergründe erfahren hat und warum sie so Handeln, wie sie es tun.
Alles in allem war es aber dennoch ein gelungener, wenn auch schockierender Abschluss, es war ein gelungener Mix aus Romanze und Handlung und auch meine eigenen Empfindungen kamen nicht zu kurz.
Ich konnte lachen, heulen, schreien, weinen vor Freude und Glück, aber mir ist auch an so manchen stellen das Herz stehen geblieben.

Auch muss ich sagen das ich nicht mit dem Ausgang für so einige gerechnet habe, das betrifft sowohl die Königin, als auch Celeste, die ich am Ende sogar gemocht habe, weil sie doch nicht so eine schreckliche Moral hat wie am Anfang vermutet und man sie einfach besser kennen gelernt hat.
Wen ich auch sehr vermissen werde sind die drei Zofen von America, die waren auch echt herzallerliebst.

Ja ihr sehr schon ich habe eigentlich überhaupt nicht viel auszusetzen und auch den Abschluss der Trilogie um America, Maxon und Aspen gemocht. So das ich am Ende wieder nur die vollen 5***** geben kann, auch wenn ich zugeben muss, das mich dieser Teil damals nicht so mitgenommen hat wie Band 2, also er hat mich nicht innerlich zerstört, was aber keines Falls negativ angesehen werden kann.

Fazit:5/5***

Dienstag, 14. August 2018

Feaneth - Warum immer ich??****4,5*

Warum immer ich??****4,5*
Feaneth

Das Buch

Was passiert wenn jemand Harry vor der gesamten Klasse vergewaltigt, dieser sich darauf hin völlig zurück zieht und ganz verzweifelt nach einer Möglichkeit sucht sein Kind nicht behalten zu müssen? Richtig er bekommt Hilfe von Professor Dumbledore, doch hat dieser wirklich vor ihm zu helfen oder will er nur an das Kind Harrys, weil dieses anscheinend nicht nur Starke Eltern sondern auch starke Großeltern hat.
Und wem kann Harry trauen als er erfährt, dass James und Lily Potter nicht seine leiblichen Eltern sind?
Doch es ist nicht so das Harry schon genügend Probleme damit hat, mit seiner Vergewaltigung - der daraus entstandenen Schwangerschaft und einem Schulleiter - der sein Kind töten will – klarzukommen, nein er ist der Harry Potter und muss auch noch entführt werden und sich der Vergangenheit stellen, die anscheinend auch nur aus halbwarheiten und gut vertuschten Morden Dumbledore's besteht.

Ausschnitt
Heute war Harry in Hogsmead unterwegs, denn es war Hogsmead Wochenende, und hatte sich im Honigtopf einige Süßigkeiten gekauft, auch wenn sie ihm nicht mehr schmeckten, und Weihnachtsgeschenke für seine Freunde besorgt, als 3 schwarz gekleidete Personen auf ihn zustürmten, ihn packten und wieder verschwanden. Die anderen Schüler hatten kaum Zeit zu schreien. So leicht also konnte man den Jungen- der- lebt- entführen

Weiter Infos
- 12 Kapitel
-  Status: Fertigestellt
- 23372 Wörter


Meine Meinung


Der Schreibstiel von Feaneth ist echt gut und der Titel passt wie die Faust aufs Auge. Harry gefällt mir hier sehr gut, weil er sich mit sich selbst, seiner Vergangenheit und seiner Zukunft auseinander setzt und sich seinen Problemen stellt. Ich kann seine Entscheidungen sehr gut nachvollziehen und auch seine Gedanken bezüglich der Vergewaltigung.
Ich mag es irgendwie wenn Dumbledore den Bösen spielt, weil ich ihn nie als den gutmütigen Opa gesehen habe den er in den Filmen verkörpert. Auch mag ich es wen dagegen die Malfoys 'gut' sind. Genauso geht es mir mit dieser Verbindung von Draco und Harry, weil Harry einfach besser zu Sev passt aber Draco natürlich auch nicht alleine bleiben soll, Draco und Blaise ist also immer ein Gern gesehenes Paar.
Sev hat mir auch sehr gut gefallen weil er zu Harry gehalten hat egal was war, er versucht hat ihm zu helfen und nicht aufgegeben hat.
Ich kann diese Geschichte allen empfehlen die auch so sehr auf Männerschwangerschaften stehen wie ich.

Dienstag, 7. August 2018

Kiera Cass – Selection 2 ~ Die Elite*****

Kiera Cass – Selection 2 ~ Die Elite*****


Das Cover

Ich liebe dieses Cover einfach, dieses mal ist es in rot-orange Tönen gehalten und es wurde natürlich auch hier mit Spiegeloptik gearbeitet. Doch was mir an Band zwei besonders gut gefällt ist die Variation aus Schärfe und Unschärfe.
PS die Rückseite ist auch nicht schlecht,sie hat etwas von einer Welt mit Licht- und Schattenseiten, auch etwas vom düsteren Grund des Meeres, von wo aus man nach oben zum Tages licht blickt. (natürlich auch alles in rot aber egal)

Das Buch

America hat es geschafft, die ist eine der letzten sechs Mädchen, die um das Herz des Prinzen und die Krone von Illeá. Doch sie ist sich nicht sicher, wem ihr Herz gehört und mit wem sie ihre Zukunft verbringen will, entweder sie geht den sicheren Weg, wählt Aspen und verliert Maxon für immer oder sie entscheidet sich für den riskanten Weg und wählt Maxon und somit automatisch auch die Krone von Illeá, doch will Maxon America überhaupt?
Und was passiert wenn ein schrecklicher Vorfall ihre Entscheidung ins wanken bringt und sich alles zwischen ihnen zu ändern beginnt, wenn sie all ihre Gefühle erneut in frage stellt, werden die Männer auf sie und ihre Entscheidung warten oder wird alles zu spät sein?

Meine Meinung

Leute ich fasse es einfach nicht aber ich, dieses Buch hat mich so erschüttert, ich weiß gar nicht was ich sagen soll.
Der Schreibstiel und die Idee sind immer noch Top und auch die Handlung an sich ist mehr als nur mitreisend, ich meine ich habe weniger als 5 Stunden für über 370 Seiten gebraucht, ich konnte einfach keine Pause machen und musste das Buch einfach sofort lesen als ich es endlich Kaufen konnte, nach dieser ewigen Warte zeit die mich so gekillt hat, ich meine ich habe während des Wartens bestimmt noch zehn Mal den ersten Teil gehört und noch einmal am Tag bevor Band 2 letztendlich erschienen ist.
Maxon ist immer noch der Mann der mein Herz erweicht hat, auch wenn ich seine charakterliche Entwicklung super gut fand. Aspen, ganz ehrlich ich mag ihn immer noch nicht, wer meine Rezi zu Band ein gelesen hat weiß es ja schon, aber für alle anderen noch einmal, er hat bei mir einfach total verkackt, ich meine Ich will doch keinen Mann, der mich einfach auf gibt und mich förmlich in die arme eines Anderen Mannes treibt, aber glück für mich würde ich sagen den Maxon ist einfach so cute (süß).
Americas Unentschlossenheit ist einfach zum Haare raufen, ich bin beim Lesen einfach sie und weiß was ich will und was ich eben nicht will und so gerne ich sie auch hab, es nervt.
Aber auch wenn mir America nicht so gut gefallen hat wie in Band 1, so hat mir doch die Handlung, oder besser gesagt das was ich fühlen musste/durfte noch besser gefallen und die Hochs und Tiefs fühlen lassen als wäre es meine Eigenen, darum natürlich auch bei Band zwei eine 5***** Bewertung.

Anmerkung:
Auch hier ich habe dieses Buch schon vor langer Zeit gelesen,auch wenn es sich für mich einfach immer noch anfühlt als wäre es gestern gewesen, ich bin nachträglich echt immer noch geschädigt von der Handlung des Buches oder wie ich zusagen pflege: inspiriert.

Fazit:5/5*****

Dienstag, 31. Juli 2018

Der Tränkemeister*****

Unbenanntes Dokument

Der Tränkemeister*****

von [abgemeldet]
*leider hat sich der/die Autor/in von Animexx abgemeldet, darum kann ich leider nicht sagen von wem diese Geschichte ist und ob die Person noch mehr Geschichten hat, die ich gelesen habe oder lesen werde.

Das Buch

Was passiert, wenn Professor Severus Snape als Spion auffliegt?
Richtig, Albus Dumbledore quartiert ihn, über die Ferien, bei Harry Potter und dem Dursleys ein, um ihrer Beider Sicherheit zu gewährleisten.
Doch können die beiden Streithammel ihre 'Fehde' begraben und ein paar angenehme Wochen in Harrys Zimmer verbringen oder schlagen sich die beiden wie immer die Köpfe ein? Und was wenn Sev ihm auch noch in Okklumentik und Zaubertränke unterrichten soll,
obwohl Harry letzteres bei den ZAGs in den Sand gesetzt hat. Wie wird Snape reagieren, wenn er Harry in den weiterführenden Unterricht aufnehmen soll?

Weitere Details
1 Kapitel (OS)
47422 Wörter
Status: Fertigstellt

Meine Meinung

Ich mochte den Schreibstiel sehr gut und auch wenn ich die Story anfangs nicht wegen des nicht vorhandenen Klappentexts sondern, wegen Snarry angefangen habe, fand ich die Story doch sehr interessant und gut durchdacht.
Professor Snape hat mir hier besonders gut gefallen, weil seine Ängste realistisch waren und sie nicht nur nachvollziehbar waren, sondern man auch überhaupt mal einen ängstlichen Severus erlebt hat. Harry hat mir auch gut gefallen auch wenn er sich in dem Punkt, Ron nicht zu sagen, dass er Schwul ist, zu sehr von Hermine hat beeinflussen lassen. Hermine und Ron waren ganz ok, ich mag es nicht wenn Hermine immer perfekt ist und keine Fehler macht also war es mal gut das sie einen gemacht hat, wenn auch nur einen Kleinen. Die Malfoys haben mir sehr gut gefallen, wenn sie auch nur am Rande erwähnt wurden.
Wegen des halben Happy Ends hätte ich echt gerne eine Fortsetzung gelesen, aber naja man kann ja nicht alles haben. Ich kann diese Fanfiktion allen empfehlen die gerne mal eine Snarry Fanfiktion lesen wollen, in der Harry den 'starken Part' innehat und Sev den eher ängstlichen. (Was nicht heißen soll das Harry keine Ängste hat). Für alle die die Malfoys mögen ist diese hier auch ganz gut.

Fazit 5***** weil es mal was neues ist, das Snape auffliegt oder eben gleich am Anfang aufgeflogen ist, außerdem ist hier der Aspekt des Lebens nicht ignoriert worden auch wenn ich es traurig finde und es mich hier echt nicht gestört hatte, denn jetzt will ich eine Fortsetzung mit den Malfoys haben.